WEIGELT Immobilien

Logo Mitglied_im_IVD

 

 

 

Verband der Immobilienberater, Makler, Verwalter und Sachverständigen, Region West e.V

unser Immobilienportal: www.ivd24immobilien.de

NEUE DATENSCHUTZGRUNDVERORDNUNG – EU-WEIT AB 25. 05.2018 DSGVO

Liebe Kunden,
bei WEIGELT Immobilien ist der Schutz Ihrer Daten stets ein zentrales Anliegen. Wir stehen für Datenschutz und Transparenz, denn als Dortmunder Unternehmen unterliegen wir schon immer den strengen deutschen Datenschutzbestimmungen.
Ab dem 25. Mai 2018 gilt EU-weit die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir begrüßen diesen Schritt ausdrücklich, denn nun sind auch Anbieter aus Nicht-EU-Ländern aufgefordert, sich an hiesigen Regeln zu halten. Ziel des Gesetzgebers: Einheitlicher und starker Datenschutz für Sie – insbesondere auch bei der Nutzung von Internetdiensten und im Immobilienbereich.
Was heißt das für Sie als Kunde? Zunächst können wir Ihnen versichern, dass wir Ihre Daten selbstverständlich weiterhin mit höchster Sorgfalt und Verantwortung behandeln. Zu Ihrem Schutz stellen wir Ihnen eine sichere technische Umgebung zur Verfügung und bei individuellen Fragen steht Ihnen natürlich weiterhin persönlich Rede und Antwort.
Wir nehmen die Einführung der DSGVO darüber hinaus zum Anlass, Ihnen noch mehr Transparenz zu bieten. Dazu haben wir die Seite „Datenschutz bei WEIGELT Immobilien“ entwickelt. Hier erfahren Sie:
welche Vorkehrungen wir treffen, um Ihre Daten bestmöglich zu schützen.
wo und wie Sie die Einstellungen Ihren Wünschen entsprechend anpassen können.
wer Ihre Ansprechpartner in allen Datenschutzfragen sind.
was es Neues aus unserem Hause zum Thema Datenschutz gibt.
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie nun ebenfalls auf dieser Seite. Bei der Gestaltung haben wir großen Wert darauf gelegt, dass wir Ihnen die Informationen in möglichst klarer und für jedermann verständlicher Sprache und Aufbereitung zur Verfügung stellen, und gleichzeitig keine Abstriche bei Genauigkeit und Präzision machen. Denn das ist uns wichtig: dass Sie jederzeit die Hoheit über Ihre Daten behalten und wissen, was mit ihnen passiert.

WARUM BENÖTIGEN PRIVATVERKÄUFER EINEN MAKLER?

Viele Privatverkäufer unterschätzen den großen Aufwand, den ein Immobilienverkauf mit sich bringt, da dies für sie eine einmalige Situation ist.

An erster Stelle steht die marktkonforme Preisfindung des Objekts, sonst scheitert der Verkauf spätestens bei der Finanzierung. Eine Vielzahl von Dokumenten wie Grundbuchauszug, Katasterplan, Energieausweis, aktueller Grundriss etc. müssen zusammengestellt werden. Ein wirkungsvolles Exposé mit aussagekräftigen Bildern und allen relevanten Informationen muss erstellt werden. Kaufinteressenten mit seriöser Absicht müssen herausgefiltert werden, um Immobilientourismus zu vermeiden.

Als Maklerin biete ich ein abgestimmtes Marketing bei Verkäufen aus Alters-Scheidungs- und Erbschaftsgründen, eine Premium-Kundenkartei, Preis- und Marktkenntnis, Lageeinschätzung exakt im Stadtteil und habe Erfahrungswerte über jede Datenbank und Preissammlung hinaus.

Nicht zuletzt: Der Makler erhält sein Honorar erst nach Abschluss des notariellen Kaufvertrags. Dies sollten Sie sich als Verkäufer zunutze machen.

Bei allen Fragen unterstütze ich Sie als Maklerin und DEKRA-zertifizierte Sachverständige für Immobilienbewertung gerne.

 

ERFOLGSFAKTOREN BEIM WOHNUNGSKAUF

Mangels Alternativen bietet sich für Anleger eine Wohnung zur Kapitalanlage an. Wichtig sind Vermietbarkeit, Lage, Zuschnitt und Ausstattung.

  1. Richtige Auswahl des Standorts Der richtige Standort entscheidet über die Vermietbarkeit, soll für möglichst viele Mieter in Frage kommen und gut angebunden sein.
  2. Wohnung gemeinsam mit Makler oder Sachverständigem besichtigen Besichtigen Sie die Wohnung gemeinsam mit einem Makler oder Sachverständigen, denn sie erkennen Mängel schneller, können einschätzen, ob der Preis stimmt.
  3. Investitionskosten im Auge behalten Zusätzlich zum Kaufpreis fallen einmalig Grunderwerbssteuer, Maklerprovision und Notargebühren an. Monatlich kommen Hausgeld, Verwalterhonorar und Instandhaltungsrücklagen hinzu. Nicht alle Nebenkosten sind auf den Mieter umlegbar.
  4. Alle relevanten Unterlagen prüfen Der Käufer sollte Grundbuchauszug, Baubeschreibung, Feuerversicherung, Grundsteuerbescheid, Hausgeldabrechnung, Wirtschaftsplan, Energieausweis, Wohnflächenberechnung, Grundriss, Teilungserklärung, Rücklagen und Eigentümerversammlungs-Protokolle prüfen. Aus den Protokollen sind etwaige Differenzen unter den Miteigentümer erkennbar.
  5. Qualifikation des Hausverwalters prüfen Der Verwalter rechnet Nebenkosten ab, leitet die Eigentümerversammlung, holt Kostenvoranschläge ein für Reparaturen und Investitionen, kontrolliert Handwerker und schlägt Renovierungen vor. Darum sollten Eigentümer auf die Qualifikation und den Versicherungsschutz des Verwalters achten, um sich vor Vermögensverlusten und fehlerhaften Leistungen zu schützen.

Für Kapitalanleger ist die Vermietbarkeit  der Wohnung der wichtigste Faktor, deshalb sollte der Käufer mit einem Immobilienmakler über die aktuelle Vermietungssituation sprechen.

Bei allen Fragen unterstütze ich Sie als Maklerin und DEKRA-zertifizierte Sachverständige für Immobilienbewertung gerne.

 

WOHNTRÄUME FÜR MENSCHEN IM BESTEN ALTER

Für viele Eigenheimbesitzer stellt sich, wenn das Haus zur Last wird, die Frage, ob man an den eigenen Komfort denken soll, um wieder Zeit für sich selbst und die eigene Gesundheit zu haben. Der Abschied von der Immobilie fällt vielen Eigentümern sehr schwer und ist mit vielen Emotionen verbunden.

Die Frage, wann hierzu der richtige Zeitpunkt ist, lässt sich nicht allgemein beantworten. Aber feststeht, dass man handeln sollte, solange man selbstbestimmt agieren und seinen eigenen Willen gut umsetzen kann. Oft ist eine komfortable und barrierearme Eigentumswohnung eine gute Alternative zum Eigenheim. Als Maklerin und DEKRA-zertifizierte Sachverständige für Immobilienbewertung begleite ich meine Kunden seriös und diskret beim Verkauf und Kauf, um das Objekt zum bestmöglichen erzielbaren Preis zu veräußern.
Ich nehme ihnen die Arbeit ab und stelle die erforderlichen Unterlagen zusammen. Dies geht über die Beschaffung des Energieausweises, die Erstellung eines hochwertigen Exposés mit erstklassigen Fotos, die Bearbeitung der Anfragen, Vorauswahl der Interessenten und die Abwicklung der Besichtigungstermine bis zur Begleitung zum Notartermin.

Bei allen Fragen unterstütze ich Sie als Maklerin und DEKRA-zertifizierte Sachverständige für Immobilienbewertung gerne.

 

DER ENERGIEAUSWEIS
AB 01.MAI 2014  Neu in der EnEV: Pflichtangaben bei Verkauf und Vermietung

Sie haben noch keinen? Ich helfe Ihnen bei der Beschaffung des Energieausweises.

Wer sein bestehendes Gebäude teilweise oder ganz unverändert verkaufen oder neu vermieten, bzw. verpachten will, benötigt auch einen Energieausweis nach EnEV 2014, § 16 (Ausstellung und Verwendung von Energieausweisen). Wer keinen gültigen Ausweis für das Gebäude hat, muss einen berechtigten Fachmann beauftragen einen Energieausweis auszustellen um den aktuellen, unveränderten Ist-Zustand des Gebäudes – ganz gleich wie gut oder wie schlecht es energetisch beschaffen ist – darzustellen.

Nach Inkrafttreten der EnEV-Novelle ändern sich unter anderem die vorgeschriebenen Pflichtangaben in Immobilienanzeigen. In ihnen müssen künftig diverse Werte aus und Informationen über den Energieausweis angegeben werden.
Darüber hinaus muss der Energieausweis oder eine Kopie hiervon beim Besichtigungstermin dem potenziellen Mieter oder Käufer vorgelegt werden.

Bei allen Fragen unterstütze ich Sie als Maklerin und DEKRA-zertifizierte Sachverständige für Immobilienbewertung gerne.